Mag. Stefan Lami - Steuerberatung - Unternehmensberatung

Werbeagentur Linz

Wie Sie zum Chef oder Partner einer Kanzlei werden können

Junge Steuerberater können viel von erfolgreichen Berufskollegen lernen

07.07.2015

Viele junge Steuerberater träumen davon, vom Mitarbeiter zum Partner in einer Kanzlei zu werden oder auch selbst einmal eine eigene Kanzlei zu betreiben. Die berechtigten Fragen, die sich die jungen Kollegen dabei stellen, sind: "Wie schaffe ich das?" und "Was kann ich tun, damit mir dieses Vorhaben gelingt?" Die unten stehenden Tipps fassen meine Beobachtungen in zehn Empfehlungen zusammen. Die Empfehlungen dienen als eine Erfolgsvorlage, die jungen Steuerberatern helfen soll, mit dem Einstiegsjob Karriere in der Chefetage zu machen.

  • Empfehlung 1

Bleiben Sie nicht in Ihrer Komfortzone, sondern fordern Sie Ihre Grenzen heraus.

Suchen Sie sich früh in Ihrer Karriere Herausforderungen, auch wenn Sie gerade das Gefühl haben, alles sei im Moment angenehm. Sich selbst herauszufordern, wird Ihre Chefs beeindrucken, Ihren Fächer an Kompetenzen verbreitern und Ihr Selbstvertrauen stärken.
Bevor Sie eine neue Initiative ergreifen, setzen Sie sich mit Ihren Chefs zusammen und sprechen Sie darüber, wie sie Ihnen mit Ihren Herausforderungen helfen können. Machen Sie es sich zum Ziel, Ihre Kapazitäten zu testen und Leistung auf einem höheren Level zu bringen als in Ihrer aktuellen Position. Andere werden Ihre Anstrengungen bemerken und der Übergang in eine höhere Position wird gleich viel einfacher. Wenn Sie sich zu viel vornehmen und an einem bestimmten Punkt scheitern, sehen Sie dies als Chance, Ihre Schwächen besser zu verstehen. Und arbeiten Sie dann daran, diese vor der nächsten Herausforderung zu verbessern.

  • Empfehlung 2

Suchen Sie sich einen Förderer, der Sie unterstützt.

Das Mentor-Protegé-Verhältnis ist zu einem beliebten Thema in der Businesswelt geworden. Studien zufolge profitieren alle Beteiligten davon – unter anderem durch Gehaltserhöhungen und Beförderungen. Solch eine Beziehung entwickelt sich jedoch nicht über Nacht. Um ein Protegé zu werden, muss sich ein junger Steuerberater eine Förderung erst durch harte und zuverlässige Arbeit verdienen.
Allerdings: Es ist jeden Aufwand wert. Junge Steuerberater, die aufsteigen wollen, brauchen eine Gruppe an Förderern, die sie durch ihre gesamte Karriere hindurch begleiten. Suchen Sie sich diese Förderer bei Führungskräften, die auf Ihre Arbeit vertrauen und sich am meisten auf Sie verlassen. Sie werden Ihnen nicht nur jetzt helfen, sondern auch später im Leben Türen öffnen.

  • Empfehlung 3

Managen Sie nach oben.

Junge Steuerberater entwickeln manchmal Kompetenzen, wie zum Beispiel in der IT, die ältere Kollegen oft nicht beherrschen. Ergreifen Sie die Initiative und bringen Sie diese Kompetenzen Ihren Kollegen bei. Die, die den Mut und das Feingefühl haben, nach oben hin zu instruieren, ohne jemandem auf die Füße zu treten, heben sich von den Kollegen ab.
Jemandem etwas beizubringen, ist ein Weg, um nach oben zu managen. Sie können sich auch verschiedener Projekte annehmen, indem Sie Besprechungen leiten. Anstatt darauf zu warten, bis Ihr Chef etwas verlangt, stellen Sie es schon vorzeitig bereit. Brainstormen Sie Ideen, wie Sie z.B. Berichte für die Geschäftsführung verbessern können. Ihre Bemühungen werden bemerkt, weil Sie den Führungskräften mehr Zeit geben, sich auf andere Aufgaben zu konzentrieren.

  •  Empfehlung 4

Sammeln Sie weitgestreutes Wissen.

Entwickeln Sie eine horizontale anstatt vertikale Sichtweise auf Ihre Berufswelt. Wenn Sie sich durch Ihre Arbeit auf eine bestimmte Branche, ein bestimmtes IT-System oder einen bestimmten Steuerbereich spezialisieren müssen, machen Sie sich doch auch die Mühe, in anderen Bereichen Erfahrungen zu sammeln. Das können Sie tun, indem Sie abwechselnd an Kursen teilnehmen, sich mit Experten auf verschiedenen Gebieten unterhalten oder eigene Recherchen anstellen. Alle Bereiche Ihres Berufsumfeldes zu verstehen, wird Ihrer Entwicklung enorm weiterhelfen. Wenn Sie einmal ein fundiertes Wissen haben, können Sie sich ein Fachgebiet entsprechend Ihren Interessen aus früheren Erfahrungen aussuchen.

  • Empfehlung 5

Werden Sie sich Ihrer Schwächen bewusst.

Bewerten Sie Ihre Schwächen und versuchen Sie, sich in diesen Bereichen zu verbessern. Vorgesetzte können Ihnen hier eine große Hilfe sein. Obwohl eine aufrichtige Beurteilung manchmal nicht leicht anzuhören ist, sollten Sie Ihre Vorgesetzten bitten, Ihnen so viel konstruktive Kritik wie möglich zu geben. Nehmen Sie nicht von vornherein an, dass sie das bereits tun. Viele Mitarbeiter sagen, sie erhielten zu wenig konstruktive Kritik von ihren Chefs. Sie sollten aber von ihren Förderern, Mentoren und Chefs laufend konstruktive Kritik erhalten, weil sie oft diejenigen sind, denen Ihre Entwicklung am meisten am Herzen liegt. Eines ist gewiss: Menschen, die sich persönlich weiter entwickeln wollen, sind immer interessiert an Kritik!

  • Empfehlung 6

Lernen Sie, Prioritäten zu setzen.

Bestimmen Sie die Priorität Ihrer Aufgaben und konzentrieren Sie sich auf jene Aufgaben, die am wichtigsten sind. Eine Aufgabe, die Sie von Ihrem Chef bekommen haben, sollte zum Beispiel eine sehr hohe Aufmerksamkeit bekommen. Hart arbeitende Steuerberater, die gerade erst begonnen haben, versuchen oft alles schnell zu erledigen. Was jedoch nicht immer richtig ist. Sie sollten stattdessen Ihre Prioritäten managen, sodass Sie hochqualitative Arbeit leisten, vor allem bei wichtigen Aufträgen.

  • Empfehlung 7

Stehen Sie früh auf.

"Morgenstund hat Gold im Mund." In diesem Sprichwort steckt mehr als nur ein Körnchen Wahrheit. Eine Studie des Harvard-Biologen Christoph Randler, die 2010 im Journal of Applied Social Psychology erschienen ist, besagt, dass Frühaufsteher proaktiver in ihrem täglichen Leben sind. Frühaufsteher stimmten Aussagen wie z.B. "Ich verbringe Zeit damit, langfristige Ziele für mich selbst zu identifizieren." und "Ich fühle mich dafür verantwortlich, dass etwas weitergeht." eher zu, als Langschläfer.
Viele erfolgreiche Menschen sind oft als Erstes im Büro, manchmal sogar eine Stunde vor den meisten ihrer Kollegen. Sie gewinnen dadurch nicht nur einen Vorsprung in der Arbeit, sondern profitieren auch von persönlichen Gesprächen mit anderen früh aufstehenden Top-Performern.

  • Empfehlung 8

Seien Sie wie ein Schwamm.

Der Großteil der Entwicklung eines jungen Steuerberaters kommt von der Ausbildung am Arbeitsplatz. Machen Sie es sich zu einem Vorsatz, mindestens eine Kompetenz von jeder Person, mit der Sie arbeiten, zu lernen. Unabhängig von deren Position, Spezialisierung oder Abteilung. Auch tagtägliche Aufgaben können eine Lernerfahrung sein. Führen Sie wiederholende Aufgaben nicht einfach mechanisch durch, sondern denken Sie über Möglichkeiten nach, um den Prozess effizienter zu gestalten.

  • Empfehlung 9

Achten Sie auf Ihr gesamtes Leben – nicht nur auf Ihren Beruf.

Das Leben außerhalb des Büros beeinflusst Ihre Arbeit. Manchmal sind die Auswirkungen subtil. Andere Male, z.B. bei einem Notfall in der Familie, sind die Auswirkungen offensichtlicher. So oder so ist es für Ihren Erfolg wichtig, die richtige Balance zwischen der Arbeit und dem Zuhause zu finden. Finden Sie jene Energiequellen (Hobbies, Sport, Freunde, etc.), mit denen Sie immer ausreichend die notwendige Kraft für Ihre beruflichen Herausforderungen gewinnen.

  • Empfehlung 10

Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Karriere!

Wer Erfolg haben will, muss die richtige Einstellung annehmen. Sie kontrollieren Ihre Karriere selbst. Erfolge und Misserfolge fallen auf Sie zurück – nicht auf Ihren Mentor und nicht auf andere Mitarbeiter. Wenn Sie durchgehend unglücklich mit Ihrer Entwicklung sind, sollten Sie Ihre aktuelle Vorgangsweise überdenken und nach anderen Möglichkeiten suchen. Entweder innerhalb oder außerhalb Ihres aktuellen Arbeitsplatzes.

Um diesen Beitrag zu hören, klicken Sie bitte hier>>>

2 Kommentare

Bernhard Brugger 09.07.2015 / 11:36 Uhr

Liebe junge Steuerberaterinnen,
Sie haben bewusst diese beeindruckende Homepage von Stefan Lami aufgeschlagen und diesen Artikel gelesen. Falls Sie sich mit den meisten der oben genannten Punkte nicht nur identifizieren können, sondern diese auch mit Begeisterung angehen, haben wir schon viel gemeinsam. Von Stefan Lami habe ich gelernt, die richtigen Leute "the right People on the bus" zu suchen (statt zu meinen, man könnte die nicht so gut passenden "umerziehen") und zwar vorausschauend, dann, wenn es nicht eilig ist.
Sollten Sie also im oben beschriebenen Sinn über einen Orts und Kanzleiwechsel nachdenken, freue ich mich über Ihren Anruf.
So oder so, alles Gute für Ihre berufliche Entwicklung
Bernhard Brugger
0049/7541/72006
www.Brugge-Partner.de

1

Stefan Lami 09.07.2015 / 19:35 Uhr

Lieber Bernhard!
Gratuliere zur guten Idee. Bin gespannt auf den Erfolg.
Liebe Grüße
Stefan

2

Kommentar schreiben

Mag. Stefan Lami - Steuerberatung - Unternehmensberatung work Kreuzbühelgasse 13 A-6500 Landeck Österreich work +43 5442 626 70 cell +43 664 221 23 24 fax +43 5442 626 31 stefanlami.com
Atikon work Kornstraße 4 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369